Praxis für Naturheilverfahren

Heilverfahren

Fußreflexzonen-Therapie

Die Fußreflexzonen-Therapie ist eine Methode zur Behandlung und Befundung. Organische Störungen und Schmerzen können über die gezielte Massage der ihnen zugeordneten Reflexzonen am Fuß therapiert werden.

Schmerzt eine Reflexzone oder ist sie verhärtet, kann dies ein Hinweis darauf sein, dass das gespiegelte Organ Störungen hat. Durch eine gezielte Druckmassage der Zone kann nun umgekehrt das jeweilige Organ angesprochen werden. So können Durchblutung und Stoffwechsel angeregt, Nervenbahnen stimuliert und die Heilung unterstützt werden.

Die Methode zeigt gute Ergebnisse bei:

• Gelenkerkrankungen
• Schmerzzuständen
• Magen-Darm- und auch allgemein Stoffwechselstörungen
• Erschöpfungszuständen

Anwendung und Wirkprinzip ähneln zwar der Akupressur, allerdings werden dort mit gezieltem Druck die Zonen der Akupunkturpunkte (Akupressur) stimuliert. Beide Methoden können die Nadel-Akupunktur ergänzen, je nach Anamnese.

In Südostasien, Ägypten und bei einigen Indianerstämmen wurde die Heilmethode seit mehreren tausend Jahren praktiziert und mündlich weitergegeben. Als Reflexzonentherapie wurde sie aufgrund von Beobachtungen der indianischen Kultur Anfang des 20. Jahrhunderts in die westliche Heilsystematik überführt (1913, Dr. W. Fitzgerald, E. Ingham).

In Europa hat Hanne Marquard die Therapie weiterentwickelt, wie sie auch bei uns in der Praxis angewendet wird.